Faserqualität im Fokus.

    15. Jul 2020

    Besserer Durchblick dank Lichtmikroskopie

    Als wichtige Laboruntersuchung im Bereich der Garne und Fasern zeigt sich die qualitative Faseranalyse via Lichtmikroskopie.

    Das Lichtmikroskop liefert exakte Ergebnisse bei der Messung von Länge, Achsen und Feinheiten der Fasern. Neben der Bestimmung der Faserart in Form von Längsansicht und Querschnitt, kann beispielsweise auch der Mattierungsgrad der Faser untersucht werden. Für eine effektive Qualitätssicherung wird das Lichtmikroskop zudem zur Identifizierung von Faserschädigungen eingesetzt.

    Im Vergleich zu herkömmlichen Mikroskopen bietet das Lichtmikroskop eine verbesserte Optik. Mit Kamera und entsprechender Software ausgerüstet, besteht zudem die Möglichkeit zur Fotografie und damit zur Dokumentation der untersuchten Proben.


    Beispiele für Faseranalysen:



    Faserart 
    polyester längsansicht

    Faserart Polyester Längsansicht
    Faserquerschnitt



    Querschnitt



    Faserschädigung unter polarisiertem Licht

    Faserschädigung
    Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen | Impressum